Funktionsfähigkeit wiederherstellen und Austausch

Bei FRITZ!Boxen sind technische Defekte selten. Bei einem vermeintlichen Defekt lässt sich die Funktionsfähigkeit der FRITZ!Box häufig wieder herstellen. Führen Sie dazu einfach die folgenden Schritte nacheinander durch, und überprüfen Sie nach jedem Schritt, ob Ihre FRITZ!Box wieder funktioniert:

Tipp: Haben Sie FRITZ!Fon MT-C im Einsatz, und das Handgerät schaltet sich unvermittelt aus und wieder an, beispielsweise bei einem Anruf oder beim Navigieren im Menü, dann lässt die Leistungsfähigkeit der Akkus nach. Tauschen Sie in diesem Fall die Akkus aus, auch wenn der Ladezustand als "voll geladen" angezeigt wird.

FRITZ!Box neu starten (Reset)

Trennen Sie Ihre FRITZ!Box vom Stromnetz, indem Sie den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
Stellen Sie nach 5 Sekunden die Verbindung zum Stromnetz wieder her.

Aktuelle Firmware installieren

  1. Rufen Sie an einem Computer mit Internetzugang im Internetbrowser (z.B. Internet Explorer) die Adresse http://www.avm.de auf, und laden Sie aus dem Downloadbereich der Seite das Firmware-Update für Ihre FRITZ!Box herunter.
  2. Falls der Computer nicht mit der FRITZ!Box verbunden ist, kopieren Sie das Firmware-Update (z.B. mit einem USB-Speicherstick) auf einen mit der FRITZ!Box verbundenen Computer.
  3. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf. Geben Sie dazu im Internetbrowser (z.B. Internet Explorer) folgende Adresse ein:
  4. Bei FRITZ!Box Fon ata und FRITZ!Box Fon ata 1020:
    http://fritz.fonata.box oder http://192.168.178.254

    Bei allen anderen FRITZ!Box-Modellen:
    http://fritz.box
  5. Klicken Sie auf "Einstellungen" und "Erweiterte Einstellungen" (nicht immer vorhanden).
  6. "System" > "Firmware-Update" (> "Firmware-Datei")
  7. Wählen Sie über "Durchsuchen" das Firmware-Update aus und klicken Sie auf "Update".

  8. Die aktuelle Firmware wird in Ihre FRITZ!Box übertragen.

    Erhalten Sie dabei Fehlermeldungen oder das Update wird nicht übertragen, ist die installierte Firmware zu alt. Installieren Sie daher zuerst ein "Zwischenupdate" für die FRITZ!Box:
    • Laden Sie das Zwischenupdate von der Internetseite ftp://service.avm.de aus dem Ordner "Zwischenupdates > [Ihr Produkt]" herunter.
    • Trennen Sie die FRITZ!Box für 5 Sekunden vom Stromnetz.
    • Installieren Sie das Update (siehe oben Punkt 4.-6.).
    • Trennen Sie die FRITZ!Box erneut für 5 Sekunden vom Stromnetz.
    • Installieren Sie wie oben beschrieben das letzte Firmware-Update für Ihre FRITZ!Box.

Werkseinstellungen laden

  1. Rufen Sie an einem Computer, der mit der FRITZ!Box verbunden ist, die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf. Geben Sie dazu im Internetbrowser (z.B. Internet Explorer) folgende Adresse ein:

  2. Bei FRITZ!Box Fon ata und FRITZ!Box Fon ata 1020:
    http://fritz.fonata.box oder http://192.168.178.254

    Bei allen anderen FRITZ!Box-Modellen: http://fritz.box
  3. Klicken Sie auf "Einstellungen" und "Erweiterte Einstellungen" (nicht immer vorhanden).
  4. "System" > "Zurücksetzen"
  5. Wechseln Sie auf die Registerkarte "Werkseinstellungen" und klicken Sie auf "FRITZ!Box neu starten und Werkseinstellungen laden".
  6. Beantworten Sie die Frage "Sollen die Werkseinstellungen wiederhergestellt werden?" mit "OK".

  7. Die Werkseinstellungen werden geladen und die FRITZ!Box neu gestartet. Dabei geht für ca. 1 Minute die Verbindung zur Anlage verloren.

    Falls der Assistent zum Einrichten der FRITZ!Box nach dem Laden der Werkseinstellungen automatisch startet, können Sie die FRITZ!Box damit bequem neu einrichten. Der Assistent zum Einrichten der Grundeinstellungen ist ab Version xx.04.33 in der FRITZ!Box-Firmware enthalten.


In FAQs informieren

Informieren Sie sich in unseren FAQs (häufig gestellte Fragen) auf der Internetseite http://www.avm.de/faq. Hier finden Sie weitere Hinweise und Tipps zur Behebung von Fehlern und zu vielen anderen Themen.

Sollten diese Maßnahmen die Funktionsfähigkeit nicht wieder herstellen, ist die FRITZ!Box evtl. defekt. Sie können uns das Gerät im Rahmen Herstellergarantie (ab Kaufdatum) zur Überprüfung schicken. Beachten Sie bitte, dass Ihnen durch das Einsenden Ihres Gerätes Ausfallzeiten entstehen, da wir Ihnen während der Überprüfung Ihres Gerätes kein Ersatzgerät anbieten können.

Um einen Austausch Ihres defekten AVM-Gerätes zu beauftragen, klicken Sie bitte hier.